Lage
Der Ort Porto Koufo
Chalkidiki und ihre drei 'Finger':
- Kassandra
- Sithonia
- Athos

Der traumhafte Blick vom Balkon über den gesamten Hafen bietet Ihnen ein unvergessliches Panorama. PORTO KOUFO Vor allem die Naturfreunde unter Ihnen kommen auf ihre Kosten. In Porto Koufo kann man zahlreiche Yachten und Boote aller Klassen und Größen bewundern, zusätzlich laden die anliegenden Fischtavernen zum Schlemmen ein.

Die Zufahrt zum Grundstück ist direkt von der Hauptstraße möglich. Porto Koufo ist ein ruhiger, wunderschöner Naturhafen. Man kann von hier aus ausgedehnte Wanderungen unternehmen und zu Fuß zum Strand gehen. Im Ort befinden sich Cafes, Tavernen und Restaurants, Einkaufsmöglichkeiten und eine Busverbindung.
Im Hafen kann man den Fischern bei der Arbeit zuschauen oder die eleganten Segelyachten bewundern.

ATHOS:
Der dritte und östlichste Ausläufer hat seinen Namen der weltweit einzigartigen Mönchsrepublik Athos zu verdanken. Athos ist eine selbständige autonome Republik, hier leben nur Männer bzw. Mönche und es dürfen keine Frauen und keine weiblichen Tiere das Land betreten.

SITHONIA:
Der mittlere Finger Sithonia wird wegen seiner reichhaltigen Pflanzenwelt und Fauna, den unzähligen malerischen Pinien umsäumten Sandstränden und Buchten auch als «Garten Griechenlands» bezeichnet. Hier kommen die Naturfreunde bestimmt auf ihre Kosten. Die zerklüftete, eher wilde Landschaft dieses mittleren „Fingers“ zieht vor allem Naturliebhaber und Reisende an, die abseits des großen Touristenstroms Zuflucht suchen.
Die Küstenlinie ist abwechslungsreich: malerische Fischerdörfer, idyllische kleine Häfen, verlassene Strände, die von Büschen und Bäumen gesäumt sind. Die Sithonia ist eine Symphonie in Blau und Grün: die Vielfalt der Farben und Pflanzen, des Himmels und des Meeres kann mit Worten kaum beschrieben werden.

KASSANDRA:
Aufgrund ihrer Nähe zur Großstadtmetropole Thessaloniki ist Kassandra touristisch am meisten erschlossen. 90% der Bevölkerung und des Tourismus befinden sich an der Ostküste, nur 10% befinden sich im westlichen Teil der Insel. Durch den Potideakanal wird Kassandra vom Festland getrennt und ist nur über die gleichnamige Brücke auf dem Landweg zu erreichen. Wichtigster Ort ist die Touristenmetropole Kalithea.